Menü
  • Am Festumzug in Schöllang

  • Unser Trachtennachwuchs

  • Unser Trachtennachwuchs

  • Die namensgebende Schöllanger Burgkirche

Herzlich willkommen!

Im Jahr 1948 haben sich ein paar unternehmenslustige junge Burschen aus Au-Thalhofen in der heutigen Gemeinde Fischen im Allgäu dazu entschlossen einen Plattlerverein ins Leben zu rufen. So waren es dann schließlich 48 Personen, die den Verein aus der Taufe hoben. Der Name „Burgglöckler“ war nahegelegen, da die „Schöllanger Burgkirche“ direkt vor den Augen der Ortsteile auf einem Bergrücken liegt. Die Glocke der Burgkirche ist nämlich beim Läuten in allen Ortsteilen gut zu hören. Das Wappen unseres Vereines besteht daher in der Mitte aus einer Glocke.

Als Gebirgstrachtenerhaltungsverein (G.T.E.V.) ist es uns ein besonderes Anliegen, die Allgäuer Tracht sowie das Brauchtum zu pflegen und zu erhalten. Die Gebirgstracht ist hierbei keine einheitliche Tracht, sondern sie gibt es in unzähligen verschiedenen Varianten. Im Laufe der Zeit haben sich örtlich ganz verschiedene Moden der Tracht herausgebildet. In Au-Thalhofen wird die Allgäuer Gebirgstracht mit den typischen Edelweißhosenträgern und Lederhose bei den Männern sowie dem schwarzem Mieder mit grauen Rock und grünem Schurz bei den Frauen getragen. Ursprünglich verstand man unter Tracht ganz allgemein das "Tragen" von Kleidung oder die "getragene" Kleidung selbst.

 

"Sitt und Tracht der Alten, wollen wir erhalten. Treu dem guten alten Brauch."